Schloss Hellenstein im Sommer

News

Bürgertelefon Corona

Der Landkreis Heidenheim hat alle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 im Internet zusammengestellt und eine Hotline unter der Telefonnummer 07321 321-7777 eingerichtet. Nutzen Sie diese Informationsquellen, bevor Sie unangemeldet zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen.

Corona Teststationen

Sind Sie Reiserückkehrer?

Online-Terminvergabe fürs Bürgerbüro

Besucherinnen und Besucher, die von kommenden Montag, 6. September, an das Bürgeramt besuchen, müssen an bestimmten Wochentagen vorab online einen Termin vereinbaren.

Von Montag an sind Besuche im Bürgeramt montags, dienstags, freitags sowie mittwochnachmittags ausschließlich mit einem zuvor online vereinbarten Termin möglich. Mittwochvormittag (bis 12 Uhr) und der gesamte Donnerstag sind für Besuche ohne Terminvergabe reserviert, sprich Besucherinnen und Besucher können zu diesen Zeiten das Bürgeramt ohne Termin aufsuchen, müssen aber gegebenenfalls Wartezeiten hinnehmen. Die Regelung bleibt vorläufig für den gesamten September bestehen. 

Wochentag Uhrzeit  
Montag 8.30 - 18.00 Uhr Nur mit vorheriger Terminvergabe
Dienstag 8.30 - 16.30 Uhr Nur mit vorheriger Terminvergabe
Mittwoch 8.30 - 12.00 Uhr Ohne Terminvergabe geöffnet
  12.00 - 16.30 Uhr Nur mit vorheriger Terminvergabe
Donnerstag 8.30 - 18.00 Uhr Ohne Terminvergabe geöffnet
Freitag 8.30 - 12.30 Uhr Nur mit vorheriger Terminvergabe
Mitteilungen zu "Smart City" Alle Mitteilungen der Rubrik anzeigen

Meldung vom 24. September 2021

Smart City: Heidenheim präsentiert sich auf der MAKE Ostwürttemberg

Anfassen, informieren, experimentieren: Das ist das Konzept der MAKE Ostwürttemberg, die am kommenden Samstag und Sonntag, 25. und 26. September, auf dem Campus der Hochschule Aalen stattfindet.
Die Stadt Heidenheim präsentiert sich mit Smart City auf der MAKE Ostwürttemberg. Foto: Stadt Heidenheim
Die Stadt Heidenheim präsentiert sich mit Smart City auf der MAKE Ostwürttemberg. Foto: Stadt Heidenheim

Meldung vom 15. September 2021

Der nächste Schritt: Vorbeikommen und Smart City kennenlernen

Ideen einbringen, mehr über Digitalisierung erfahren, Fragen stellen und sich austauschen: Mit dem Informationsstand in der Innenstadt zum Modellprojekt folgt ein weiterer Baustein innerhalb der vielen Beteiligungsmöglichkeiten des Smart City Projekts.
Oberbürgermeister Michael Salomo hat am Montag den Stand von Smart City auf dem Eugen-Jaekle-Platz besucht, an dem Smart City Managerin Pia Wehling (rechts) der Stadt Heidenheim und Stefanie Benz, Mitarbeiterin der Stabstelle Wirtschaftsförderung und Smart City der Stadt Aalen, zum Thema informieren. Foto: Stadt Heidenheim
Oberbürgermeister Michael Salomo hat am Montag den Stand von Smart City auf dem Eugen-Jaekle-Platz besucht, an dem Smart City Managerin Pia Wehling (rechts) der Stadt Heidenheim und Stefanie Benz, Mitarbeiterin der Stabstelle Wirtschaftsförderung und Smart City der Stadt Aalen, zum Thema informieren. Foto: Stadt Heidenheim

Meldung vom 21. Juli 2021

Smart-City-Projekt zum Kennenlernen und Mitmachen

Mit einem symbolischen Knopfdruck haben die Städte Heidenheim und Aalen ihre gemeinsame Projektwebseite www.aahdhgemeinsamdigital.de online geschaltet. Die Online-Plattform ruft Interessierte dazu auf, über ein Kontaktformular Wünsche und Anregungen zu Smart-City-Themen einzubringen, etwa über die laufenden Arbeitsgruppen. So wird zudem und ganz nebenbei Transparenz geschaffen. Ein direkter Kontakt zu den Verantwortlichen ist ebenso willkommen. „Nur mit dem Engagement und den Ideen der Menschen in unserer Stadt können wir Anwendungen für die Smart City umsetzen, die unseren Alltag bereichern und vereinfachen und uns so einen Mehrwert bringen“, sagt Oberbürgermeister Bernhard Ilg. 
Foto: Heidenheims Smart-City-Managerin Pia Wehling (von links), Georg Würffel vom Zentrum für Digitale Entwicklung und Stefanie Benz, Mitarbeiterin der Stabstelle Wirtschaftsförderung und Smart City der Stadt Aalen, schalten  " http://www.aahdhgemeinsamdigital.de" mit einem symbolischen Knopfdruck live. Foto: Stadt Heidenheim

Kategorien

Meldung vom 18. Januar 2021

Heidenheim und Aalen werden smart cities

OB Bernhard Ilg hat heute gemeinsam mit seinem Amtskollegen Thilo Rentschler aus Aalen die Kooperationsvereinbarung für das interkommunale Projekt smart cities unterzeichnet. „Wir stellen jetzt die Weichen für eine digitale Transformation, die das Leben und Arbeiten in unserer Stadt zukunftsfähig macht! Ostwürttemberg rückt in den Fokus von Bund und Land. Wir lernen voneinander und liefern Blaupausen für weitere Städte in der Region“.
OB Bernhard Ilg (Heidenheim) und OB Thilo Rentschler (Aalen) unterzeichnen die interkommunale Kooperationsvereinbarung für das Modellprojekt smart cities. Foto: Stadt Heidenheim
OB Bernhard Ilg (Heidenheim) und OB Thilo Rentschler (Aalen) unterzeichnen die interkommunale Kooperationsvereinbarung für das Modellprojekt smart cities. Foto: Stadt Heidenheim

Meldung vom 30. Oktober 2020

#Heidenheim GemeinsamDigital

Welche digitalen Services wünschen Sie sich für Heidenheim? Welche digitalen Anwendungen brauchen Sie für Ihren Alltag und Ihre Arbeit in unserer Stadt? Wie wollen wir in Zukunft „smart“ leben?
In den Arbeitsstationen diskutierten die Teilnehmenden die Vorschläge
In den Arbeitsstationen diskutierten die Teilnehmenden die Vorschläge

Kategorien