Alternativtext der Kopfgrafik (Bitte ausfüllen)

Radverkehr

Radverkehrsentwicklungskonzept

Derzeit erarbeitet die Verwaltung unter Beteiligung von Verbänden und den Trägern öffentlicher Belange sowie der Fokusgruppe Rad-/ Fußgängerverkehr/ ÖPNV des Werkstattprozesses der Stadt Heidenheim das Radverkehrsentwicklungskonzept.

Nach der öffentlichen Auslegung, bei welcher Sie die Möglichkeit haben Anregungen einzubringen, wird das Konzept durch den Gemeinderat der Stadt Heidenheim beschlossen. Das Radverkehrsentwicklungskonzept wird dann in den folgenden Jahren der Stadtverwaltung Heidenheim als Handlungsrichtlinie dienen.

Fahrradparken

Die Stadt Heidenheim hat ein Parkierungskonzept für Fahrräder –Innenstadt- aufgestellt. Die derzeitigen Vorderradständer werden sukzessive durch bedienerfreundlichere Bügelhalter ersetzt, ergänzt bzw. es werden an weiteren Standorten neue aufgestellt.

Errichtung einer Fahrradabstellanlage am Bahnhof Heidenheim

Die Stadt Heidenheim hat seit März 2015 ein Radverkehrsentwicklungskonzept. Das Handlungsfeld Infrastruktur Service beinhaltet das Fahrradparken. Hier sind sichere Abstellmöglichkeiten in Bahnhofsnähe als Mobilitätsdrehscheibe ein wichtiges Thema.

Standort der Fahrradabstellanlage vor dem Bahnhof
Standort der Fahrradabstellanlage vor dem Bahnhof

Aufgrund der hohen Nachfrage nach sicheren Stellplätzen im Bereich der Mobilitätsdrehscheibe Bahnhof / ZOH / ZOB soll das Angebot erweitert werden. Damit wird die Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrsträger noch attraktiver: Eine sichere Abstellmöglichkeit in Bahnhofsnähe für höherwertige Räder wie Pedelecs und E-Bikes, aber auch für Pendler sowie Kurzzeitnutzer / Tagestouristen mit Gepäck, stellt ein wichtiges und vorrangiges Ziel dar. Dies findet Bestätigung in der zweiten Wirkungskontrolle des Landes Baden-Württemberg zum Radverkehr 2014 / 2015 und in den Klimatests des ADFC.

Geplant ist im Bahnhofsvorbereich Fahrradboxen und eine Fahrradsammelgarage zu realisieren. Die Fahrradboxen werden gestapelt. Der Vorteil liegt bei zwei übereinanderliegenden Boxen im verringerten Platzbedarf gegenüber einstöckigen Varianten. Auch in der Sammelgarrade sind Doppelstockparker vorgesehen. Insgesamt können 56 Abstellmöglichkeiten geschaffen werden. Der Zugang wird über eine App geregelt. Die Fahrradboxen werden mit Elektroanschlüssen für die Pedelecs ausgestattet. Neben diesem Projekt werden im Rahmen der Bahnsteigerhöhung überdachte Anlehnbügel auf dem Bahnsteig zu Gleis 1 realisiert. Somit ist die gesamte Bandbreite an Fahrradabstellmöglichkeiten gegeben.

Fahrradabstellanlage: Sammelgarage (links), Boxen (rechts)
Fahrradabstellanlage: Sammelgarage (links), Boxen (rechts)

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministeri­um seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unter­nehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.
Das Projekt wird gefördert durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Das Projekt „Errichtung einer Sammelschließanlage am Bahnhof Heidenheim (Förderkennzeichen: 03K12586) hat den Baubeginn im Oktober 2020 und wird mit der Abnahme im Dezember 2020 abgeschlossen.

Eine weitere Projektförderung erfolgt durch das Land Baden-Württemberg im Rahmen des Landesgemeinde-verkehrsfinanzierungsgesetzes (LGVFG).
Die Abstellanlage ist im April 2021 in Betrieb genommen worden.

Fahrradabstellanlage: Sammelgarage (links), Boxen (rechts)
Fahrradabstellanlage: Sammelgarage (links), Boxen (rechts)

Schaden melden

Die Stadt Heidenheim hat ein hohes Interesse daran, dass öffentliche Anlagen und Einrichtungen in ordentlichem Zustand sind. Hierzu sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie für die Mitteilung Ihrer Feststellungen das nachfolgende Schadenformular verwenden.
Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit.

Schaden online melden



Alternativ können Sie auch unsere Radweg-Hotline zum ortsüblichen Tarif unter 07321-327-8110 anrufen.

Kontakt

Stadtentwicklung, Städtebauliche Planung und Umwelt
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 23-61 11