Wählen ohne Barrieren

Auf dieser Seite haben wir Informationen zur barrierefreien Wahl zusammengestellt.

Wahlrecht für betreute Menschen

In diesem Jahr dürfen zum ersten Mal auch Menschen an den Wahlen teilnehmen, die bislang vom Wahlrecht ausgeschlossen waren.
 
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Menschen mit Behinderung, für die eine Betreuung in allen Angelegenheiten angeordnet ist, sowohl bei den Kommunalwahlen, als auch bei der Europawahl abstimmen dürfen. Das gleiche gilt für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind.
 
Für die Kommunalwahlen werden die entsprechenden Personen automatisch in das Wählerverzeichnis eingetragen und erhalten bis zum 5. Mai eine Wahlbenachrichtigung. Für die Europawahl müssen diese Personen rechtzeitig einen Antrag beim Wahlamt stellen, entweder persönlich (bis 3. Mai) oder schriftlich (bis 5. Mai). Das Antragsformular wird zusammen mit der Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahlen verschickt.
 
Infos dazu in leichter Sprache finden Sie hier (144,3 KB). Klicken Sie hier (18,7 KB), um direkt auf das Antragsformular zu kommen.
 
Wahlberechtigte, die Unterstützung bei der Wahl brauchen, dürfen eine Person in die Wahlkabine mitnehmen, die beim Wahlvorgang hilft.

Die Kommunalwahlen und die Europawahl in einfacher Sprache erklärt

Ausführliche Erklärungen zu den Kommunalwahlen sind im Heft "Einfach wählen gehen (1,868 MB)" zusammengefasst.
 
Ausführliche Erklärungen zur Europawahl stehen im Heft "Europa wählt (2,17 MB)".

Rollstuhlgerechte Wahllokale

Wahlberechtigte erhalten per Post eine Wahlbenachrichtigung für jede Wahl. Darauf ist auch das zugeordnete Wahllokal vermerkt und der Hinweis, ob dieses rollstuhlgerecht erreichbar ist. Eine Übersicht über rollstuhlgerechte Wahllokale finden Sie hier.
 
Gehbehinderte, die einem nicht rollstuhlgerechten Wahllokal zugeordnet sind, können mit einem Wahlschein stadtweit in jedem anderen Wahllokal wählen. Dieser Wahlschein kann persönlich oder schriftlich beim Wahlamt oder online ab 29.04.2019 unter www.heidenheim.de/briefwahl beantragt werden.
 
Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Beantragung des Wahlscheins auch automatisch die Briefwahlunterlagen erhalten.

Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen

Blinde und sehbehinderte Menschen können bei der Europawahl Stimmzettel-Schablonen verwenden. Damit sie erkennen können, wo beim Stimmzettel die Vorderseite und wo oben ist, ist in die Schablonen am oberen linken Rand ein Loch eingestanzt. Nähere Informationen erhalten Sie hier.
 
Für die Kommunalwahlen werden die Stimmzettel vor der Wahl nachhause geschickt. So besteht die Möglichkeit, die einzelnen Listen in Ruhe zuhause auszufüllen.

Kontakt

Wahlamt
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Tel.: 07321 3272200
Fax: 07321 3232000