Heidenheimer Erklärung

Für Respekt und Solidarität

Ein breites Bündnis von Menschen in verantwortungsvollen Positionen in Verbänden, Gewerkschaften, Kirchen, Politik und Zivilgesellschaft hat am Donnerstag, 3. Februar, die Heidenheimer Erklärung im Rathaus in Heidenheim unterzeichnet. Zu den ersten Unterzeichnenden gehören – unter anderem – Dekan Gerd Häußler (Evangelisches Dekanat), die Vorstandsvorsitzenden Jörg Schneider (Heidenheimer Sportbund) und Holger Sanwald (1. FC Heidenheim), Regionalleiterin Bärbel Mauch (DGB Region Südostwürttemberg) und Özcan Kalkat (Gründungsmitglied Deutsch-Türkischer Club). 

Die Initiative für die Erklärung entstand aus der Mitte des Gemeinderats heraus, der Text ist das Ergebnis einer Abstimmung von Gemeinderat und Stadtverwaltung - und wird in seiner jetzigen Form von einer großen fraktionsübergreifenden Mehrheit getragen. Aus Gründen der Pandemie und mit Blick auf die gebotene Kontaktminimierung erging letztlich an gut 40 Vertreter*innen der Heidenheimer Stadtgesellschaft eine Einladung zur Unterzeichnung.

Die Heidenheimer Erklärung im Wortlaut

Seit Dezember finden auch in Heidenheim unangemeldete „Spaziergänge“ statt, die sich gegen die Regeln zur Eindämmung der Pandemie wenden. Die daran Teilnehmenden missachten geltendes Recht, das auf Basis demokratischer Grundsätze entstanden ist; sie riskieren ihre eigene Gesundheit und die ihrer Mitmenschen, sofern sie sich ohne Maske und ohne ausreichenden Abstand in einer Menschenmenge bewegen; und sie unterlaufen damit demokratische Spielregeln und damit die Grundlage unseres friedlichen und respektvollen Zusammenlebens. 

Fakt ist auch: Die überwiegende Mehrheit der Menschen in Heidenheim achtet und respektiert demokratisches Recht. Die Mehrheit handelt solidarisch. Die Mehrheit trägt die Regeln zur Eindämmung der Pandemie mit. Die Mehrheit hat sich impfen lassen und lässt sich impfen – weil das der derzeit beste Schutz für die eigene Gesundheit und den der Mitmenschen ist. 

Uns allen ist unsere Freiheit wichtig. Freiheit bedeutet aber auch, mit ihr verantwortungsvoll umzugehen, damit andere nicht gefährdet oder in ihrer Freiheit eingeschränkt werden. Jede und jeder kann die eigene Meinung frei äußern. Zum fairen demokratischen Umgang gehört aber auch, zur eigenen Meinung zu stehen; einen höflichen und respektvollen Umgang zu pflegen; und offen zu sein für rationale Argumente und seriöse wissenschaftliche Fakten. 

Wer Kritik üben möchte und Demonstrationen veranstalten will, kann sich auch in Pandemiezeiten aufs Demonstrationsrecht als Grundrecht berufen und davon Gebrauch machen. Gegen geltendes Recht zu demonstrieren ist legitim – dabei gegen geltendes Recht zu verstoßen ist es nicht. 

Wer das Demonstrationsrecht beansprucht, muss auch Verantwortung für die Demonstration übernehmen – alles andere ist egoistisch, undemokratisch und schlicht eine Gefährdung der Mitmenschen.

Wir rufen alle Menschen in Heidenheim auf: Nutzen Sie die Angebote zur Impfung. Bleiben Sie solidarisch. Treten Sie für die demokratischen Regeln ein. So können wir die Pandemie überwinden und unsere Demokratie stärken.

Jetzt mitmachen.

Sie können die Erklärung ebenfalls unterschreiben - nutzen Sie dazu einfach das nachstehende Online-Formular. Hinweis: Setzen Sie bitte entweder einen Haken bei "Meinen Namen eintragen" oder bei "Meinen Namen entfernen" (sofern Sie sich bereits zuvor eingetragen haben, sich aber wieder austragen möchten). Technisch bedingt kommt es zu einer zeitlichen Verzögerung bei der Übertragung der Namen auf die Seite.





Erstunterzeichnende

  • Michael Salomo (Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim)
  • Petra Saretz (Fraktionsvorsitzende CDU / FDP) 
  • Susanne Dandl (Fraktionsvorsitzende SPD / Die Linke)
  • Anamari Filipovic (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen)
  • Ralf Willuth (Fraktionsvorsitzender Freie Wähler)
  • Christoph Weichert (Stadtrat Freie Wähler)
  • Bernhard Ilg (Ehrenbürger, Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim a.D.)
  • Roderich Kiesewetter (Bundestagsabgeordneter CDU)
  • Leni Breymaier (Bundestagsabgeordnete SPD)
  • Martin Grath (Landtagsabgeordneter Bündnis 90 / Die Grünen)
  • Andreas Stoch (Landtagsabgeordneter SPD)
  • Gerd Häußler (evangelischer Dekan)
  • Özcan Kalkat (Gründungsmitglied Deutsch-Türkischer Club)
  • Jörg Maierhofer (Ortsvorsteher Oggenhausen)
  • Klaus-Dieter Marx (Präsident Sportkreis Heidenheim e.V.)
  • Bärbel Mauch (Regionalleiterin DGB-Region Südostwürttemberg)
  • Stefan Oetzel (Vorsitzender AWO Kreisverband)
  • Frank Rosenkranz (Geschäftsführer Diakonie Heidenheim)
  • Holger Sanwald (Vorstandsvorsitzender 1. FC Heidenheim)
  • Jörg Schneider (Vorstandsvorsitzender Heidenheimer Sportbund)
  • Wolfgang Schön (Vorsitzender TSG Schnaitheim)
  • Rainer Spahr (Kommandant Feuerwehr Heidenheim)
  • Silke von Fürich (Vorsitzende Gesamtelternbeirat)
  • Werner Weber (Geschäftsführender Schulleiter)
  • Josef Weber (Ortsvorsteher Großkuchen)
  • Martin Wilhelm (Geschäftsführer Heidenheimer Zeitung)

Unterstützer*innen

Andreas Holzschuh, Gabriele Antoniuk, Altmann Marcel, Kevin Conrad, Ute Krohmer, Fritz Meier-Menge, Isabelle Alfano, Annika Conrad, Gabriele Weck, Andreas Strobel, Maximilian Kolb, Hanspeter Forner, Gerd Kugler, Carmen Schneider, Sabine  Burckhardt, Rudi Neidlein, Berndt Bluthardt, Olaf Kauk, Manfred Schneider, Stephan  Nicoletti , Sabine Forner, armin barth, Cornelia Neuerer, Ute Fichtenau, Sabine Skwara, Monika  Dienstbach, Werner und Manuela Lichtenberger, Carmen Rudolf, Lisa Kolb, Melanie Moch, Dr. Waltraud Bretzger, Aneka Kübler, Claudia  Gubitz, Dr. Christian  Gubitz, Dr. med. Hans-Ulrich Röder, Peter Bretzger, Peter Neuerer, Fabian Rieck, Helmut Schönmann, Wolfgang  Lutz, Prof. Dr. Klaus Sakowski, Uwe  Kessler, Gaby Sakowski, Michael Mailänder, Jan-Hendrik Fiedler, Florian Steinbrenner, Monika Wehner, Gerhard  Strauß , Angelika  Strauß, Roland Karger, Heike Susanne Schmidt, Dieter Zeeb, Kadir Cildir, Eberhard  Maier, Ulrike  Kinzler, Markus Ferstl, Frank Rebmann, Susanne Thumm, Tanja Weiße, Isolde Zeeb, Klaus Schoch, Barbara Schoch, Elisabeth Kömm-Häfner, Heiner Jestrabek, Matthias Raczkowska, Monika Zimmermann, Noah Dierolf, Jeanette Zippel, Frank Rudolf, Ulrich Weiße, Raimund Nieß, Veit Gruner, Eduard Dietrich, Elisabeth Gruner, Kerstin  Wöhrle, Andreas Pröbstle, Ingrid Jooß, Gerhard Jooß, Andre Baßler, Ute Buscher, Ursel Spannagel, Gisela Moukam, Gisela Paschen, Uwe Steinmetz, Dr. Wolfgang Proske, Peter Mönig, Matthias  Gubitz , Martina + Willi Dres. Kaufmann, Gisela Mutschler, Adam Mutschler, Christiane Graefner, Wolfgang Rau, Stefan Karasavvidis, Hans-Peter  Theilacker (Alt-Stadtrat), Christina Thumm, Bernd Biller, Erich Ott, Claudia  Dietze, Rolf Rieberger, Carsten Behr, Christian Diepstraten, Andreas Antoniuk, Kathrina Seiler, Josef  Buchmaier, Susanne  Peichl, Arnold Reischl, Anette  Lesle, Antje Altmann , Moritz  Keck ,Yvonne Lauber, Julio Winkler, Peter Keck, Michael Berschwinger, Karl Rabner, Hannes Zorn, Emma Neuerer, Willy Theilacker, Gabriele Rau, Hans-Peter Sollinger, Lore  Zorn, Christian  Zorn, Ursula Lichtwer, Alfred Lichtwer, Carola Theilacker, Karl Rabner, Bianca Vollmer, Sascha Jäger, Joachim Weizmann, Günther Paschaweh, Julian Winter mit Bettina Fähnle, Markus Kaiser und Norbert Möller vom Fanprojekt Heidenheim, Reinhard Koberl, Elke App, Martina  Rautenberg, Silke Höfig, Stephan Hein, Dr. Bernhard Höfig, Sandra Hein, Hans-Jörg Wilhelm, Jette Hein, Barbara Wiedmann, Rolf Reichenbach, Detlef Nerstheimer, Karin Richter, Ulrike C. Monz, Antje Wiedmann, Martin Wiedmann, Ulrich Grath, Anna Eleftheriadis , Stefani Schall-Uhl, Dieter Muckenhaupt, Marco Combosch, Thomas  Potzner, Werner Radenbach , Christine  Fischer, Gerlinde Pröbstle, Fabienne Racs, Fritz Bezler, Irmgard Wiedmann, Elke  Radenbach, Wilfried Powilleit, Gisela Powilleit, Paul Busch, Christian Schmidt, Klaus Bewersdorff, Dr. Ernst-Peter Vallerius, Oliver Plefka, Harald Peichl, Andrea Röder, Erwin Bachmann, Mattias  Dümcke, Mark Wengler, Friedrich Rubensdörffer, Johannes Röder, Ute Horn, Monika Hof, Gerhard Bauer, Armin Otto, Christian Staud, Gisela Weitzel-Huber, Frank  Schmidt, Jutta Jestrabek, Karl Josef Böck, Pauline Huber, John-Charles Simon, Maria Kahveci, Erturul Kahveci, Rolf Wachter, Monika Nerstheimer, Michaela  Böhlke, Silvia Hitzler, Jörg Hitzler, Heidrun Otto, Laura Koglin, Alfred Büchele, Hans-Dieter Benz, Katja Maul, Manuela Singer, Anja Ruff-Nieß, Ursula Epplen-Rubensdörffer, Tanja Bosch, Sebastian Wölk, Friedrich Rubensdörffer, Gabi Kugler, Tanja Streit, Gerda Weis, Karl-Heinz Weis, Kerstin Leest, Horst Weissbrod, Monika Hof, Steffen Baß, Gudrun Köpf, Manfred Lohmüller, Daniel Bittner, Michael Wohlstein, Tina  Theilacker, Albert Köble, Harald Guettinger, Birgit Köble, Antje Rau, Karl-Heinz Ratter, Eugen Huber, Walter Nicolaus, Gisela Widmaier, Mandy Thiel, Zygmunt Madrzak, Gianna Rizzo, Monika Zemler, Gaby Hornik, Johannes Vieth, Michael Krafft, Caroline Trefz, Dr. Michael Trefz, Annette Baro, Jolanda Malagrinò-Campbell, Claudia Meier, Thomas Stern, Rainer Hof, Attila Kökel, Monika Benz, Alexander Zeeb, Ramona Wojan, Joachim Weizmann, Karl Maier, Wolfgang Eber, Doris Eber, Mario Vetter, Uwe Vollmar, Nathalie Baßler, Wolf-Dieter Knörrich, Gisela Knörrich, Desiree Wolfram, Corina Zimmermann, Claus Burkhardt, Hans Beylschmidt, Jörg Janich, Heidi Beylschmidt, Monika Ritz, Martina Hof, Peter Barth, Sabine Döring, Rosemarie Croonen, Karin Hillenbrand-Ludwig, Nicole Schmeißer, Hermann Ludwig, Erika Theilacker, Christa Burr, Kristina Kälble, Ingrid Lange, Guido Lange, Kerstin Becker, Bert Müller, Bettina Hailer, Moritz Antoniuk, Toni Eleftheriadis, Stefan Häfner, Heike Benz, Herbert Fetzer, Hans-Otto Grau, Andreas Falk, Vincenzo Massimiliano Città, Ingo Hermann, Sabine Kurtz, Gerhard Grüning, Sabine Grüning, Chris Luz, Karl Mühlberger, Irma Mühlberger, Torsten Bewersdorff, Rudolf Wittmann, Martin Zimmt, Hannelore Stahl-Vogel, Wolfgang Metzele, Judith Raczkowska, Angela Künzel, Angelika  Vallerius, Stefan Czichon, Wolfgang Heinecker, Karin Karle, Brigitte Kälble, Konrad Jung, Friederike Bühler, Uta Liegl, Dr. Harald Lehnert, Maria Schoch, Ingrid Roth, Heike Böck, Karla Dandl, Ralf Christian Stierlen, Herta Haug, Ulrike Kocsis, Nicole Iskounen, Christina Baur, Ute Fischer, Ellen Schönfelder, Markus Fischer, Martin Streit, Katharina Grau, Werner Reichel, Heidi Neff, Ingrid Reichel, Ursula Kerler, Nicoline Koch-Lutz, Eva-Maria  Busch, Werner Danner, Johanna Bachmann, Annette  Klein, Peter Dietrich, Nicole Schöne, Cornelia Zeller-Dietrich, Andreas Ogger, Walter Fischer, Florian Huber, Thomas Lutz, Dr. Karin Kowalke, Hans Ulrich Koch, Waltraud Eberle-Schnurbusch, Werner Schneider, Claus Lehnen, Georg Prüfer-Schönfelder, Elke Opitz, Felix Schnurbusch, Beatrix Lang, Bernd Elsenhans, Dieter Ketterle, Heidi Ketterle, Corinna Beyrle, Ruth Aigner, Eberhard Aigner, Sonja Flaig, Guido K. Ochs, Alexander Jurtschak, Manfred Tiemann, Martha Schiele, Prof. Manfred Träger, Waltraud Träger, Bernd Groß, Moritz Antoniuk, Susanne Brannath, Sonja und Werner  Schölzel, Uli Danne, Desiree Kissanek, Sylvia Chau-Huu, Katlin Leipold, Christiane Lebeda, Sieglinde Sachs, Michaela Schmid, Eva Lebeda, Felix Wiedmann, Sonja Brenk, Siglinde Röhner, Jan Knöll, Holger A. Hammer, Andrea Nußbaum, Matthias Jochner, Andrea Kerbler, Werner Schmidt, Brigitte Combosch, Stephanie Baehr, Harald Beer, Oliver von Fürich, Claudia Schneider, Heike Rzepka, Isabel Frank, Hanna Grondinger, Rüdiger Walter, Evelin Liber, Lena Osthold und Heiko Warnke im Namen der Studierendenvertretung der DHBW-Heidenheim, Jürgen Keppler, Ines Bader, Thomas Uhl, Ilse  Schmelter, Jochen Stammler, Jens Fandrich, Simone Lungershausen-Czaboryk, Petra Britz, Uwe Britz, Silvia Opletal, Ilse Ortlieb, Doreen Wiese, Ralf Wiese, Bernd Hofmann, Mona Miehlich, Jan Rüdinger, Lea Ludwar, Nadine Seemann, Robin Sakowski, Julia Greiner, Paul Körner, Bettina Lenzer, Eduard Marker, Franziska Seigfried, Fatih Ergovan, Yvonne Viceconte, Günter Oppold

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11