Schloss Hellenstein im Sommer

Einblicke in die Selbstverwaltung Heidenheims in der Frühen Neuzeit

Oberbürgermeister Bernhard Ilg hat am Mittwoch mit Archivar Dr. Alexander Usler das neueste Buch von Dr. Helmut Weimert vorgestellt, coronabedingt im kleinen Rahmen. „Die Selbstverwaltung der Stadt Heidenheim in der Frühen Neuzeit“ beleuchtet die Zeit zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert und wie die damalige kommunale Verwaltung aufgebaut und organisiert war. Eine Zeit, in der die bürgerliche Selbstverwaltung in einem Spannungsfeld zur herzoglichen Regierung stand; eine Zeit, in der frühe Formen eines eingeschränkten demokratischen Mitspracherechts für eine kleine Zahl von Bürgern – allesamt Männer – eingeräumt worden waren. Ein Mitspracherecht im Herrschaftswesen, aus der sich über die Jahrhunderte der Gemeinderat in heutiger Form entwickelt hat.

Archivar Dr. Alexander Usler, Christine Weimert, Dr. Helmut Weimert und Oberbürgermeister Bernhard Ilg bei der Vorstellung des Buchs „Die Selbstverwaltung der Stadt Heidenheim in der Frühen Neuzeit“. Foto: Stadt Heidenheim

Die heutige kommunale Selbstverwaltung sei „unendlich wichtig“, sagte Oberbürgermeister Bernhard Ilg während der Buchvorstellung zu Dr. Helmut Weimert und seiner Frau Christine. Die Bedeutung dieses Prinzips begreife nur, wer auch wisse, wie sie entstanden ist. „Es ist gut, wenn wir uns immer wieder damit auseinandersetzen.“ Er dankte Dr. Weimert für dessen Engagement und die jährlichen Publikationen zur Stadtgeschichte. „Kontinuität ist mir wichtig und ich habe immer gespürt, dass sie das machen wollen.“

Archivar Dr. Alexander Usler betonte, dass die Gewaltenteilung damals keineswegs den heutigen Gesetzmäßigkeiten entsprach. Amtsträger in der Frühen Neuzeit vereinigten beispielsweise ganz selbstverständlich administrative wie auch juristische Befugnisse. Er bezeichnet das Buch als „arbeitsintensive Pionierleistung“, mit der Dr. Weimert ein „unentbehrliches Fundament“ für die weitergehende Forschung gelegt habe.

Dr. Helmut Weimert dankte dem Oberbürgermeister dafür, dass er in den vergangenen 20 Jahren stets seine Arbeit unterstützt und sich immer Zeit für die Buchvorstellung genommen habe. Stadtarchivar Dr. Alexander Usler dankte er als Freund und verlässlichen Ansprechpartner. Seiner Frau Christine dankte er für Rat und Tat und ihre unverzichtbare Sicht auf historische Zusammenhänge von außen. „Du bist halt unverzichtbar.“

Die Selbstverwaltung der Stadt Heidenheim in der Frühen Neuzeit von Dr. Helmut Weimert , Veröffentlichung des Stadtarchivs Heidenheim an der Brenz 29, 196 Seiten, ist erhältlich in den Buchhandlungen Thalia und Konold sowie im Geschäftsbereich 45 im Museumsshop des Kunstmuseums. Preis: 16 Euro.

(Erstellt am 31. März 2021)

Kategorien

Kontakt

Kommunikation
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 23-10 31