Schloss Hellenstein im Sommer. Foto: Oliver Vogel

Tiefbautour 2022

Oberbürgermeister Michael Salomo hat gemeinsam mit Gerhard Horlacher, Fachbereichsleiter für den Bereich Bauen und der Heidenheimer Zeitung die Baustellen im Heidenheimer Stadtgebiet begutachtet.

Baustellenbegutachtung
Begutachtung der Baustellen; Foto: Stadt Heidenheim

Dabei wurde über den aktuellen Stand der Tiefbauprojekte informiert.

Erstes Ziel der Gruppe waren die Erschließungsarbeiten des zweiten Bauabschnitts im Neubaugebiet Reutenen Süd. Der Bauabschnitt wird bis Ende September fertiggestellt und umfasst später circa 35 Bauplätze. Bei den Arbeiten kommen immer wieder größere Felsbrocken zutage, die zerkleinert und beispielsweise als Schotter weiterverwendet werden. Aktuell sind die Arbeiten im Zeitplan. Neben der Gas-, Wasser- und Stromversorgung werden hier auch Glasfaserkabel verlegt.

Anschließend fuhr die Gruppe die Baustelle in der Bergstraße an. Hier wird aktuell am dritten Bauabschnitt gearbeitet, der bis Ende November fertiggestellt wird. Die Stadt Heidenheim gestaltet die Bergstraße neu. Im Zuge dieser Maßnahme werden die Gehweg- und Straßenflächen in ihrer Lage verändert und um begleitende Radfahrstreifen ergänzt. Für diesen muss die Fahrbahn deutlich verbreitert und Stützmauern errichtet werden. Die Tiefbauarbeiten sind komplett ausgeführt. Im nächsten Schritt werden die zwei Bushaltestellen an der Aquarena behindertengerecht ausgebaut. Die Kosten für diesen Abschnitt belaufen sich auf circa 1,03 Millionen Euro. Für den Bau des Radfahrstreifens sowie den Schutzstreifen entlang der Bergstraße wurden Förderungen durch das Land Baden-Württemberg in Höhe von 576.500 Euro bewilligt.

Das nächste Ziel der Rundfahrt war das Baugebiet Langgewand im Heidenheimer Teilort Großkuchen. Die Stadt Heidenheim schafft hier zwölf Bauplätze. Aktuell sind die Abwasser- und Regenwasserkanäle, die Wasser- und Gasleitungen, die Straßenbeleuchtung sowie der Breitbandausbau fertiggestellt. Als Nächstes folgen Kabelarbeiten, der Ausbau des Fußweges und die Asphaltierung der Fahrbahn. Die Fertigstellung ist für den Herbst geplant.

Einen weiteren Halt machte die Gruppe an der Baustelle in der Römerstraße. Die Stadt Heidenheim erneuert hier im Rahmen der Baumaßnahmen den gesamten Tiefbau. Dazu zählt die Erneuerung von Abwasserkanälen, Wasser- und Gasleitungen sowie der Stromversorgung. Zudem wird die Straßenbeleuchtung erneuert. Der Gehweg, die Straße und die Parkplätze werden ausgebaut und ein Fahrradschutzstreifen wird markiert. Aktuell sind die Arbeiten am ersten Bauabschnitt fast vollständig abgeschlossen. Beim zweiten Bauabschnitt sind der Abwasserkanal sowie die Wasser- und Gasleitung fertig. Die restlichen Arbeiten werden bis Oktober dieses Jahres beendet. Die Baukosten belaufen sich hier auf circa 1,06 Millionen Euro.

Die letzte Baustelle, die von der Gruppe besichtigt wurde, war die Baustelle zur Erschließung des Gewerbegebietes Mittelfeld im Teilort Oggenhausen. Die Stadt Heidenheim erschließt das Gewerbegebiet mit Gas, Wasser, Strom und Telekommunikation. Des Weiteren werden Schmutzwasser- und Regenwasserkanäle verlegt sowie Versickerungsmulden zur Regenwasserbewirtschaftung erstellt. Aufgrund der noch unklaren Grundstückseinteilung in der späteren Nutzung werden keine Hausanschlüsse verlegt. Insgesamt erstreckt sich das Gewerbegebiet über 6,5 Hektar. Die Tiefbauarbeiten sind bereits abgeschlossen. Als Nächstes folgen Straßenbauarbeiten, allerdings wird hier wegen der fehlenden Hausanschlüsse die Fahrbahndecke noch nicht fertiggestellt.
 

(Erstellt am 02. August 2022)

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11