Schloss Hellenstein im Sommer. Foto: Oliver Vogel

Auf dem Rad durch Stadt und Landkreis Heidenheim

Raus in die Stadt und die Natur, Bewegung an der frischen Luft genießen, Spaß haben und dabei aktiv zum Klimaschutz beitragen: Das alles macht das Stadtradeln möglich, das in Heidenheim und im Landkreis Heidenheim von Samstag, 25. Juni, bis Freitag, 15. Juli, läuft. 

Fahrradfahrende Menschen
Das Stadtradeln läuft von Samstag, 25. Juni, bis Freitag, 15. Juli.

Organisiert wird der Wettbewerb für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität von der Stadt Heidenheim, vom Landkreis Heidenheim und vom ADFC Heidenheim. Mit der Kampagne sollen möglichst viele Menschen auf das Fahrrad umsteigen und dabei die Vorteile des Radfahrens und der nachhaltigen Mobilität im Alltag entdecken. Des Weiteren möchten die Veranstalter gemeinsam für eine bessere Radinfrastruktur sorgen und Kohlendioxid-Emissionen vermeiden.

„Ich freue mich, wenn möglichst viele Teams gemeinsam etwas bewegen und wir damit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt und den Klimaschutz leisten. Zusätzlich halten wir uns mit Radfahren fit und fördern unsere eigene Gesundheit und schaffen Möglichkeiten, um zusammen zu kommen“, sagt Oberbürgermeister Michael Salomo. 

„Das Stadtradeln ist eine echte Erfolgsgeschichte. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Heidenheim, der Stadt Heidenheim und dem ADFC Heidenheim können wir nun schon in das fünfte Jahr des Wettbewerbs gehen und damit etwas Gutes für den Klimaschutz tun. Ich bin schon gespannt, wie viel Tonnen CO2 in diesem Jahr durch die gefahrenen Kilometer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingespart werden können“, so Landrat Peter Polta. 

Johannes Metzger vom ADFC Heidenheim freut sich darüber, dass dieses Jahr so viele Gemeinden im Landkreis Heidenheim zum Stadtradeln hinzugekommen sind und damit fast alle Kommunen teilnehmen. „Ich hoffe, dass viele Teilnehmenden das Rad im Nachgang zum Stadtradeln auch weiter nutzen.“

Teilnehmen am Stadtradeln können alle, die in der Stadt oder im Landkreis Heidenheim wohnen, arbeiten, studieren oder einfach einem der vielen Vereine angehören. Wer mitmacht, kann Teams bilden: mit der Familie, den Mitbewohnern, den Arbeitskollegen oder dem eigenen Verein. Mitmachen lohnt sich, denn am Ende winken Preise und Auszeichnungen. Die Anmeldung erfolgt übers Internet via www.stadtradeln.de. Die geradelten Kilometer können entweder mit einem Erfassungsbogen, dem Online-Radelkalender oder der Stadtradeln-App festgehalten werden. 

Wer sein Fahrrad tagsüber in der Stadt Heidenheim sicher und bequem abstellen möchte, kann dazu die Fahrradbox am Bahnhof Heidenheim nutzen. 28 Einzel-Boxen können für einen Tag, eine Woche, einen Monat oder ein Jahr gebucht werden; das gilt auch für die 28 Plätze in der Sammelgarage, die ebenfalls zur Fahrradbox gehört. Die Buchung klappt einfach online via www.bikeandridebox.de, dort einfach auf der Karte den Standort Heidenheim auswählen und loslegen. 

Zum Auftakt findet am Samstag, 25. Juni, die Fahrrad-Sternfahrt statt. Die Touren enden um etwa 14 Uhr in Heidenheim am Willy-Brandt-Platz. Landrat Peter Polta empfängt die Radler mit einem Grußwort. Der Start ist in Königsbronn sowie Steinheim am Rathaus, in Gerstetten am Bahnhof und in Großkuchen am Brunnen in der Ortsmitte jeweils um 12.45 Uhr. Eine weitere Tour startet am Rathaus in Dischingen um 12.15 Uhr und verläuft über Nattheim, wo um 13.15 Uhr am Rathaus der Treffpunkt ist. Die größte Tour beginnt um 11.50 Uhr in Niederstotzingen am Bahnhof, führt über Sontheim, Abfahrt 12.15 Uhr am Bahnhof, über Hermaringen, Start um 12.30 Uhr am Bahnhof, über Giengen, Abfahrt um 12.50 Uhr am Bahnhof. In Herbrechtingen können die Radler um 13.15 Uhr an der Mühlstraße dazu stoßen. 

Bis zur Abschlussveranstaltung mit Prämierung am Samstag, 23. Juli, um 13 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz gibt es vom Sonntag, 26. Juni, bis Donnerstag, 14. Juli, Zwischen-Radeln mit Radelspaß in verschiedenen Gruppen: Härtsfeldbahn-Tour, Frauenradtreff, Feierabendtour, Halb 8 Giengen, Radtour Staufeneck, RR-Tour Lorch, AOK Radtreff und mehr. Alle Informationen zum Zwischenradeln sind auf www.adfc-bw.de/heidenheim zu finden. 

Am Fahrradtag, Samstag, 23. Juli, findet von 10 Uhr bis 13 Uhr mit Start vom Willy-Brandt-Platz die Radtour „Energie und Biotope“ über 23 Kilometer rund um den Windpark Nattheim statt. Die Radler werden von erfahrenen ADFC-Mitgliedern in Gruppen geführt. Die Stationen der Tour verlaufen über das Naturdenkmal Gehrenhülbe, über den Windpark Nattheim – Hellenstein SolarWind, über den Rudelsberg und die Lindenhülbe zur Jugendverkehrsschule/Kreisverkehrswacht. Das Ziel ist die Pauluskirche in Heidenheim. 

Um 13 Uhr findet dann beim Fahrradfest die Prämierung der erfolgreichsten Radler*innen und der aktivsten Teams durch Oberbürgermeister Michael Salomo und der Ersten Landesbeamtin Marlene Bolz statt. Die Veranstalter bieten weitere Programmpunkte und Informationen rund ums Fahrrad. Das Café Samocca und der Stattgarten sorgen für Essen und Getränke. Des Weiteren feiert die Stadt gemeinsam mit dem Lenkungskreis Fairtrade „10 Jahre Fairtrade-Stadt Heidenheim“ mit mehreren Aktionen. 

(Erstellt am 14. Juni 2022)

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11