Schloss Hellenstein im Sommer. Foto: Oliver Vogel

OB Michael Salomo übergibt Sachspenden an Verein Heidenheim-fuer-Ukraine.de

Der gemeinnützige Verein organisiert Hilfe, die auch bei denen ankommt, die sie benötigen.

OB Salomo übergibt Jasmin Glänzel-Seibold Sachspenden
Oberbürgermeister Michael Salomo übergibt der Vorstandsvorsitzenden Jasmin Glänzel-Seibold Sachspenden für den Verein Heidenheim-fuer-Ukraine.de; Foto: Stadt Heidenheim
Der junge Vlad freut sich über die Gummibärchen
Der junge Vlad freut sich über die Gummibärchen, die Oberbürgermeister Salomo mitgebracht hat; Foto: Stadt Heidenheim

Mehl, Nudeln, Reis, Konserven und weitere haltbare Lebensmittel, dazu Hygiene-Artikel wie Windeln und Schokolade für die Helferinnen und Helfer des Vereins Heidenheim-fuer-Ukraine.de: Oberbürgermeister Michael Salomo hat am Mittwochabend solche und weitere Sachspenden ins Jahnhaus in Heidenheim gebracht und dem Verein übergeben, nachdem er sich zuvor die Bedarfsliste des Vereins angeschaut hatte. 

„Ich bin tief beeindruckt vom Engagement, der Tatkraft und davon, wie reibungslos die Organisation innerhalb des Vereins abläuft“, sagt der Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim während seines Besuchs. Binnen weniger Minuten waren die fünf Taschen und der große Karton mit Sachspenden von den Helferinnen und Helfern bereits weiterverpackt und mit weiteren Spenden aus der Bevölkerung und von Unternehmen auf dem Weg ins Zwischenlager. Der Verein arbeitet einzig mit Sach- und Geldspenden und ist gemeinnützig organisiert. 

Vom Zwischenlager aus werden die Sachspenden, darunter auch dringend notwendige Medikamente, zum Wochenende hin in mindestens zwei Transporter verladen, deren Fahrerinnen und Fahrer anschließend ins Grenzgebiet zwischen Polen und der Ukraine aufbrechen und dort von Kontaktpersonen aus der Ukraine in Empfang genommen und in die Ukraine gefahren werden. Diejenigen, die die Spenden in der Ukraine in Empfang nehmen, schießen anschließend ein Foto mit Aufklebern auf den Kartons und dokumentieren so, dass die Hilfe auch bei denen ankommt, die sie benötigen. 

Laut Jasmin Glänzel-Seibold, Vorstandsvorsitzende des Vereins, wird an diesem Wochenende auch erstmals ein gespendetes Auto ins Grenzgebiet gefahren. Ärztinnen und Ärzte in Charkiv, im Nordosten der Ukraine nahe der Grenze zu Russland, hatten außer dem Wunsch nach Medikamenten auch den Wunsch nach Autos geäußert. Laut Glänzel-Seibold seien die Reserven an Blutkonserven in der Region aufgebraucht und weil die Autos der Ärzte in dem umkämpften Gebiet zerstört worden seien, seien die Ärztinnen und Ärzte auf Autos angewiesen, um in den umliegenden Dörfern Blutspenden zu sammeln, um verletzte Menschen behandeln zu können. Die Spende eines Autos zeigt laut Glänzel-Seibold: „Die Heidenheimerinnen und Heidenheimer sind wirklich spendabel.“

Kinder Ukrainischer Eltern helfen im Jahnhaus selbst in der Gruppe der 150 aktiven Helferinnen und Helfer mit und bemalen Steine, die an den Wochenenden in der Fußgängerzone verkauft werden. Der junge Vlad zählt mit fünf Jahren zu den jüngsten Helfern. Er freute sich besonders über die Gummibärchen, die der Oberbürgermeister mitgebracht hat. 
 

Kategorien

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11