Neue Oberfläche für alte Straßen

Einige oberflächlich beschädigte Straßen werden ab Donnerstag, 18 April, repariert. Damit die Baufirma überall rankommt, wird in diesen Straßen ein Halteverbot angeordnet. Es kann aber sein, dass die Baufirma nach dem Aufstellen der Schilder nicht gleich kommt, weil es für diese Arbeit trocken sein muss.

Die Straßen werden zuerst gesäubert, dann kommt flüssiges Bitumen und am Ende Splitt drauf. Der Splitt drückt sich nach und nach in das Bitumen. Danach hält die Straße wieder für ein paar Jahre. Insgesamt lässt die Stadt Heidenheim eine Straßenfläche von rund 19.000 Quadratmetern zum Preis von 80.000 Euro behandeln.

Um diese Straßen geht es: Keplerstraße, Auerhahnweg, Rebhuhnweg, Kistelbergstraße, Hansegisreute, Stubentalstraße, Donauschwabenstraße, Mühlstraße, Baindtstraße, Weidenweg, Ziegelstraße, Am Hahnenschnabel, Kapellstraße.

(10. April 2019)

Zugeordnete Kategorien

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.