Zusatz-Auftritte der Cappella Aquileia bei den Schloss-Serenaden: Reichhaltiges Programm bei den „Klappstuhlkonzerten“ am 18. und 19. Juli 2020

Auch das zweite Wochenende der „Klappstuhlkonzerte“ der Opernfestspiele Heidenheim ist auf ungeteilte Begeisterung in ausschließlich ausverkauften Veranstaltungen gestoßen. Die Heidenheimer Zeitung berichtete: „Das Heidenheimer Festival beweist mit seinem Notbetrieb, wie sehr die Stadt es braucht und wie sehr es sie verzaubert.“

© Oliver Vogel

Der große Zuspruch hat dazu geführt, dass die Veranstaltungen, insbesondere die Schloss-Serenaden mit dem Kammerorchester der Cappella Aquileia unter der Leitung von Festspieldirektor Marcus Bosch, in Windeseile ausverkauft waren. Das Festspielbüro hat deswegen noch einmal alle Ressourcen gebündelt, um dem Publikum weitere Möglichkeiten zu schaffen, insbesondere die Cappella Aquileia doch noch zu erleben: Am Sonntag, 19. Juli um 18:00 Uhr, 19:30 Uhr und 21:00 Uhr ist die Schloss-Serenade vom Vortag mit dem gleichen Programm nochmals zu hören. Die nun insgesamt sechs Schloss-Serenaden bieten als Programm die Streicherserenade von Edward Elgar, die „Simple Symphony“ von Benjamin Britten, und als besonders beliebtes Werk „Eine kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Das Publikum erhält zudem eine weitere Möglichkeit, die Cappella Aquileia auch im Corona-Jahr im Konzertsaal zu hören, sogar in voller Symphonieorchester-Besetzung: Das Beethoven-Programm des ursprünglich geplanten Galakonzertes wird in der übernächsten Woche für das Label cpo auf CD aufgenommen. Die Proben- und Aufnahmesession am Freitag, 24. Juli im Festspielhaus CCH ist – selbstverständlich unter Berücksichtigung aller Auflagen und mit einem gesonderten Hygiene-Konzept – für ein reduziertes Publikum geöffnet worden. Die Gäste erhalten somit die seltene Gelegenheit, bei der CD-Studioaufnahme eines Orchesters live dabei zu sein. Auch für diese zusätzlichen Veranstaltungen gilt dank der Treue und Unterstützung der Sponsoren der Einheitspreis aller Klappstuhlkonzerte von nur €7 (erm. €5). Karten sind wie gewohnt erhältlich unter www.opernfestspiele.de.

Wie bereits in einer separaten Pressemitteilung gemeldet, findet am Samstag, 18. Juli um 11 Uhr die Uraufführung der Pop-Up Opera „Nau bens hald i“ auf dem Kleinen Schlossplatz in der Fußgängerzone in Heidenheim statt. Ebenfalls in der Innenstadt wird es wieder Überraschungs-Auftritte geben: Ein Sänger-Oktett des Vokalwerks Nürnberg wird am Samstag, 18. Juli zwischen 11 und 13 Uhr in der Fußgängerzone für Unterhaltung und gute Laune sorgen. Das Jazzfrühstück mit EBU & the Thing of Swing am Sonntag, 19. Juli um 11:00 Uhr ist ausverkauft.

Die Termine im Überblick:

  • Samstag, 18. Juli 2020, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
    Solisten des Vokalwerk Nürnberg
    Innenstadt Überraschungs-Auftritte in der Fußgängerzone

  • Samstag, 18. Juli 2020,
    11.00/12:30/13:30 Uhr
    Georg Elser: Nau ben´s hald I
    Heidenheim, Kleiner Pop-Up Opera von Hendrik Rupp
    Schlossplatz (Hintere Gasse) (Libretto) und Sebastian Schwab (Musik)
    (Bei Regen: Überdachter Uraufführung Bereich vorm Haupteingang Rathaus)
  • Samstag, 18. Juli 2020
    18:00 / 19:30 / 21:00 Uhr
    Kammerorchester der Cappella Aquileia
    Schloss-Serenade im Rittersaal Leitung: Marcus Bosch
    Edward Elgar: Streicherserenade
    Benjamin Britten: Simple Symphony
    W.A. Mozart: „Eine kleine Nachtmusik“
    (ausverkauft)
  • Sonntag, 19. Juli 2020 11:00 Uhr
    Jazzfrühstück
    Brunnengarten EBU & the Thing of Swing
    (ausverkauft)
  • Sonntag, 19. Juli 2020
    11:00 Uhr Georg Elser: Nau ben´s hald I Hermaringen Rathausvorplatz Pop-Up Opera von Hendrik Rupp
    14:00 Uhr (Libretto) und Sebastian Schwab (Musik)
    Heidenheim, Brenzpark
    15:30 Uhr
    Königsbronn, Rathausvorplatz
  • Sonntag, 19. Juli 2020
    18:00/19:30/21:00 Uhr Kammerorchester der Cappella Aquileia
    Schloss-Serenade im Rittersaal Leitung: Marcus Bosch
    Edward Elgar: Streicherserenade
    Benjamin Britten: Simple Symphony
    W.A. Mozart: „Eine kleine Nachtmusik“

Restkarten zum Einheitspreis von € 7 (erm. €5) sind unter www.opernfestspiele.de erhältlich.
Bei Regen finden die Serenaden und Jazzfrühstücke im Großen Foyer des Festspielhauses CCH statt. Wettertelefon: 07321 - 327 42 20

  • Weitere Informationen, Pressekarten und Anfragen:
    Stephan Knies, Pressereferent und Dramaturg
    Mobil: +49 151 1646 7538, Telefon: +49 7321 327-4213, Mail: stephan.knies@heidenheim.de
(14. Juli 2020)

Bürgertelefon Corona

Landratsamt Heidenheim:
07321 321-2600

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.