Gelbe Karte für Vandalismus

Gerade mal 48 Stunden Brennzeit hat die neue Weihnachtsbeleuchtung der Stadt Heidenheim im Park Marienstraße / Heinrich-Voelter-Straße gehalten, ehe ein Teil des neuen Sterns mutwillig beschädigt wurde.

Der beschädigte Weihnachtsstern und die Gelbe Karte für die Vandalen (Bild: Stadt Heidenheim)
Der beschädigte Weihnachtsstern und die Gelbe Karte für die Vandalen (Bild: Stadt Heidenheim)

Eine Spitze des Sterns wurde abgerissen und es fehlt jede Spur davon. Eine weitere Spitze des Sterns wurde abgeknickt und bereits wieder repariert. Die Stadtwerke Heidenheim haben am Morgen direkt reagiert und die freigelegten Kabel isoliert und so Passanten vor Stromschlägen geschützt.

Immer wieder gibt es in den letzten Wochen mutwillige Beschädigungen an städtischem Eigentum. Große Pflanzkästen werden umgeschmissen oder die Türe zum Café Samocca beschädigt. Nun musste auch der Weihnachtsstern dran glauben; die Stadt Heidenheim zeigt für diese Aktion die gelbe Karte und sagt: Das geht gar nicht!

Wenn jemand zufällig mitbekommen hat, wo die fehlende Spitze abgeblieben ist, bittet die Stadt Heidenheim um Hinweise.

(02. Dezember 2019)

Zugeordnete Kategorien

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.