Schloss Hellenstein im Sommer

Oberbürgermeister Bernhard Ilg ist neuer Ehrenbürger der Stadt Heidenheim

In Anerkennung seiner überragenden Verdienste um die Entwicklung der Stadt Heidenheim auf sozialem, wirtschaftlichem, sportlichem und kulturellem Gebiet und seines außergewöhnlichen, vorbildlichen, persönlichen Einsatzes und Erfolges zum Wohl der Heidenheimer Bürgerinnen und Bürger“ hat die Stadt Heidenheim Oberbürgermeister Bernhard Ilg am Dienstagabend im Rahmen eines Festakts im Brenzpark vor geladenen Gästen mit Ehrenbürgerrecht ausgezeichnet. Der Gemeinderat hatte den Beschluss am 25. März dieses Jahres einstimmig gefasst.

von links: Oberbürgermeister Bernhard Ilg mit seiner Frau Barbara und Petra Saretz, die die Laudatio zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts hielt.
von links: Oberbürgermeister Bernhard Ilg mit seiner Frau Barbara und Petra Saretz, die die Laudatio zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts hielt.

Zuvor hatte Regierungspräsident Wolfgang Reimer aus Stuttgart die Ruhestandsurkunde an Bernhard Ilg überreicht – er scheidet am 31. Juli nach mehr als 21 Jahren aus seinem Amt als Oberbürgermeister. Reimer sprach in seiner Laudatio vom großen Respekt und der Anerkennung des Landes und von seiner Seite für die Leistung von Bernhard Ilg als Oberbürgermeister.

„Sie haben Heidenheim zu einem attraktiven Standort für Wirtschaftsunternehmen entwickelt und die Stadtsanierung insbesondere unter ökologischen Aspekten vorangetrieben. Sie hatten stets neue und innovative Ideen und ich schätze Sie sehr als Mensch, Stadtentwickler, kommunalpolitischen Akteur, schlicht als jemanden, der für sein Amt alles gegeben hat.“

Stadträtin Petra Saretz, zugleich erste ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, hielt die Laudatio auf den neuen Ehrenbürger der Stadt Heidenheim. Mit Bernhard Ilg sei der Fortschritt gekommen, der sich laufend erneuert habe und somit in eine kontinuierliche und stetige Weiterentwicklung übergegangen sei. Sie verwies auf einige Bereiche wie Ehrenamt, Sport, Kultur, Bildung, Wohnen und Arbeiten, für die Bernhard Ilg als Stadtoberhaupt stets vorausschauend plante und Zukunftsprojekt entwickelte.

„Deshalb sind wir heute so gut aufgestellt; deshalb werden wir rundum beneidet um dieses liebens- und lebenswerte Heidenheim! Dafür sagen wir Danke – und wünschen Ihnen das Allerbeste im wohlverdienten Ruhestand.“

In einem moderierten Interview kamen verschiedene Vertreter für die Partnerstädte, den Landkreis, die Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine und Kirchen zu Wort, die die Persönlichkeit des Oberbürgermeisters aus ihrer Sicht würdigten.

Die größte Würdigung

Oberbürgermeister Bernhard Ilg sprach nach der Verleihung von der „größten Würdigung“ und dem „schönsten Geschenk“, das man sich als erster Bürger vorstellen und wünschen könne. „Danke, herzlichen Dank für die Verleihung des Ehrenbürgerrechts der Stadt Heidenheim! Der Stadt mit all den Menschen darin, die uns zur Heimat wurde und es auch bleibt.“

Seinen Dank richtete Bernhard Ilg zunächst an seine Familie, „das Wertvollste in seinem Leben“: seine Frau Barbara, seine Söhne Johannes und Florian mit Familien; er dankte seinen knapp 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, dem Gemeinderat und den vielen Weggefährtinnen und Weggefährten, die mit ihm erfolgreiche Kommunalpolitik gestaltet haben.

Schließlich blickte er zurück zu seinem Amtsantritt in Heidenheim im Februar 2000 und erinnerte an eine Gesprächsrunde mit Abiturienten, die der Ansicht waren, die Stadt biete ihnen keine Perspektive. Seit dieser Stunde habe ihn das nicht losgelassen und er habe das als Auftrag verstanden, den Menschen – ob jung oder alt - Perspektiven zu bieten, die Stadt Heidenheim zu einer modernen Industriestadt zu entwickeln.

„Es waren, es sind erfüllte 21 Jahre. Sie waren vielfach erfolgreich, es waren friedvolle Zeiten und prosperierende dazu. Mir war es eine Ehre, die Stadt Heidenheim zu vertreten, Oberbürgermeister zu sein.“

Bildergalerie

(Erstellt am 28. Juli 2021)

Kategorien

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11