Schloss Hellenstein im Sommer

Heidenheim bekommt einen „Hanns-Voith-Campus“ und hat nun eine Döbelner Promenade

Der Gemeinderat der Stadt Heidenheim hat am Donnerstag Straßenbenennungen zugestimmt. Zunächst hat das Gremium mehrheitlich beschlossen, dass der neue Erschließungsweg im Bereich WCM-Süd künftig den Namen „Hanns-Voith-Campus“ trägt. Auf diesem Areal soll noch in diesem Jahr der Baubeginn für den Erweiterungsbau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) erfolgen. Der Neubau der DHBW erhält damit die Anschrift Hanns-Voith-Campus 1.

Die Firma Voith in Heidenheim hat die geplante Erweiterung anlässlich ihres 150. Firmenjubiläums mit zwölf Millionen Euro unterstützt und trat damit als größter Einzelspender auf. Weitere acht Millionen Euro trugen die Stadt, der Landkreis und weitere Heidenheimer Unternehmen zusammen.

Anschließend hat der Gemeinderat entschieden, die Hanns-Voith-Promenade westlich der Brenz und zwischen Christianstraße und St.-Pöltener-Straße gelegen in „Döbelner Promenade“ umzubenennen. Die Benennung nach der Partnerstadt Döbeln in Sachsen bietet sich aus Sicht der Stadtverwaltung an, weil zum einen die freundschaftliche Verbundenheit zur Stadt Döbeln so zum Ausdruck kommt. Ferner liegt die Promenade in der Nähe zu den Straßen Newport und St. Pölten. Damit sind künftig für Fußgänger drei Straßen miteinander verbunden, die auf Beziehungen zu Partnerstädten Heidenheims verweisen. Die Partnerschaft zu Döbeln besteht seit dem 28. September 1991, feiert in diesem Jahr somit das 30-jährige Bestehen.

(Erstellt am 26. März 2021)

Kategorien

Kontakt

Kommunikation
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 23-10 31