Bewegung im Winterdienst

Die Städtischen Betriebe Heidenheim haben den Winterdienst neu organisiert. Die von Oberbürgermeister Bernhard Ilg vorgegebenen Änderungen kommen vor allem den Wünschen von Anwohnern in einer Reihe von Nebenstraßen entgegen. Bis jetzt kam der Schneepflug bei anhaltendem Schneefall dort sehr spät oder gar nicht hin.

Die Heidenheimer Straßen werden im Winter nach einem Stufenkonzept von Eis und Schnee befreit. Vorrang haben Durchgangs- und Erschließungsstraßen, Steilstrecken und Buslinien. Bei Schneefall beginnt der Einsatz in den bisher acht Räumbezirken um 4 Uhr mit sechs großen und zwei kleinen Lkws. Die Trupps müssen zuerst die Straßen der ersten und zweiten Kategorie räumen und streuen. Erst danach kommen die Nebenstraßen der dritten Kategorie dran.
An diesen Prioritäten hat sich auch im neuen Winterdienstkonzept grundsätzlich nichts geändert. Dennoch soll es ab diesem Winter für die Straßen der dritten Kategorie zusätzliche Verbesserungen geben. Dazu wurde ein in der Innenstadt liegender Räumbezirk nochmals unterteilt.

Viele Nebenstraßen in Zentrumsnähe sind schmal. Im Winter wird der Straßenraum nicht nur wegen der geparkten Autos, sondern auch wegen der Schneehaufen noch knapper. Der Bauhof kommt da nur mit kleinen, schmalspurigen Maschinen durch. Für die neu eingeteilten Bezirken wurde nun neben den zwei vorhandenen Kleinlastern ein weiteres Fahrzeug bestellt, das im Januar geliefert wird. Sobald der für Anfang Februar zugesagte Streuautomat und das Räumschild geliefert werden, kommt es in Einsatz.

In Großkuchen wurde der erste Teil einer weiteren Glättemeldeanlage aufgebaut. Die Anlage macht Fotos mit einer Webcam einschließlich der Temperaturangaben. Bei diesem System handelt es sich um die bewährte Technik, die bereits im Katzental eingesetzt wird. Die Messdaten erleichtern die Alarmierung, ersetzen aber keine Kontrollfahrt.

Hier die Liste der Straßen aus der dritten Kategorie, die zukünftig vom Winterdienst angefahren werden:
Römerstraße/Hülenstraße, Robert-Koch-Straße, Alte Ulmer Straße, Mörikestraße, Hurdenstraße, Theodor-Schäfer-Straße, Wildstraße, Wächterstraße, Steinstraße, Eisenbergsiedlung, Fasanenweg, Damaschkestraße, Altenheimstraße, Paul-Priem-Straße, Walter-Wolf-Straße, Am Hardt, Förenweg/Tannenweg, Hauffstraße, Schillerstraße, Hermann-Hesse-Straße, Claudiusstraße, Kepplerstraße, Silberbergstraße, Gerhardt-Hauptmann-Straße, Bernhardusweg, Hohlenstein, Auerhahn-/Rebhuhnweg, Fellbacher Weg, Ludwigsburger Straße, Geislinger Weg, Esslinger Weg, Göppinger Weg, Gmünder Weg, Waiblinger Weg, Ehinger Weg, Saulgauer Weg, Haller Weg, Hellensteinstraße, Krumme Straße, Talstraße, Teckstraße, Hochbergstraße, Parkplatz Bäuerle, Parkplatz Bahnhof Post, Kurt-Bittel-Straße, Hinterer Teil Karlstraße (Polizei), Heinrich-Voelter-Straße, Bogenstraße/Hechtstraße, Andreasstraße, Kelchberstraße, Schießstraße, Kirchstraße, Am Lammkeller bis Schießstraße, Fabrikstraße, Schäferstraße, Hagenstraße, Turmstraße, Fabrikstraße, Laiberbergstraße, Hangstraße, Höhenweg, Laiberbergstraße, Enggassstraße, Deutsche Heimat, Ernst-Abbe-Straße, Walther-Bauersfeld-Straße, Fritz-Schneider Straße (über Eugen-Gaus-Straße), Martinstraße, Hohe Straße, Panoramaweg, Hintere Gasse, Im Flügel, Weberstraße, Alfred-Benz-Straße, Brunnenmühle, Bereich Rathaus, Zufahrt Eugen-Loderer-Zentrum.

(08. Januar 2019)

Zugeordnete Kategorien

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.