Ehemaliges Mittleres Tor

Die helle Kalksteinpflasterung im Belag der Pfluggasse, östlich des einstigen Gasthauses „Zum Pflug“, kennzeichnet die Lage des ehemaligen Mittleren Tors.
Dieser Torturm bildete seit dem Mittelalter den Osteingang zur Stadt. Das Mittlere Tor wurde bereits gemeinsam mit dem nördlich und südlich anschließenden Stadtmauerabschnitt im 13. Jahrhundert errichtet.
Wegen Baufälligkeit riss man den Turm 1780 ein und setzte an seine Stelle 1781 lediglich einen Torbogen „mit dem Stadtwappen nach innen und mit dem Landeswappen nach außen, beide in Gusseisen, bemalt und vergoldet“. 1828 wurde das Tor endgültig beseitigt.