Altes Eichamt - Bürgerhaus

Das markanteste Bauwerk in der Hinteren Gasse ist das aus dem Jahr 1688 stammende alte Eichamt. Bis 1821 wurde es als Stadtschreiberei genutzt.
Im Zuge der Neuordnung der Verwaltung brachte man dann das Königliche Oberamtsgericht dort unter, bevor es 1839 eine Schule wurde. Ab 1874 diente das Haus 100 Jahre lang als Eichamt zur Eichung von Maßen und Gewichten.
Von 1978 bis 1980 wurde das Haus grundlegend renoviert. Seitdem ist das alte Eichamt zur zentralen Stätte der Begegnung der Heidenheimer Bürger geworden.
Mit seinem eindrucksvoll gestalteten Ostportal, dem freigelegten prächtigen Fachwerk und den vorgekragten Stockwerken ist es der schönste Fachwerkbau in Stadt und Kreis Heidenheim.
Die Hintere Gasse ist ein historischer, romantischer Straßenzug mit kleinen Geschäften, Restaurants und einigen sehr schön renovierten Privathäusern.