Voith ebnet den Weg für Hochschulcampus

Zur Feier des 150jährigen Betriebsjubiläums spendet Voith dem Land zwölf Millionen Euro für die Erweiterung der Dualen Hochschule. Die Stadt Heidenheim bürgt für weitere acht Millionen Euro. Zehn Millionen Euro übernimmt das Land selbst.

20 Millionen Euro konnte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (mitte) mit nach Stuttgart nehmen, überreicht von Voith-Chef Dr. Hubert Linhard (links) und Oberbürgermeister Bernhard Ilg
20 Millionen Euro konnte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (mitte) mit nach Stuttgart nehmen, überreicht von Voith-Chef Dr. Hubert Linhard (links) und Oberbürgermeister Bernhard Ilg

Die 20 Millionen aus Heidenheim und die zehn Millionen vom Land waren der Höhepunkt der Jubiläumsfeier der Firma Voith im Congress-Centrum. Voith-Chef Dr. Hubert Lienhard und Oberbürgermeister Bernhard Ilg überreichten einen Scheck an Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

„Damit setzen wir alle gemeinsam ein starkes Zeichen für den Wirtschafts- und Hochschulstandort Heidenheim“, bedankte sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann und fügte seinerseits zehn Millionen Euro hinzu. Die insgesamt 30 Millionen sind dafür gedacht, auf dem südlichen WCM-Gelände einen Campus zu bauen, um den zusätzlichen Flächenbedarf der stark wachsenden Dualen Hochschule zu decken. Dort werden dann auch die Forschungskapazitäten konzentriert, Strukturen zur Förderung von Start-Ups geschaffen und die Zukunftsakademie der Stadt Heidenheim untergebracht.

Eine fertige Planung gibt es noch nicht, denn die muss das Land als Bauherr erst ausschreiben. Mit einem Baubeginn ist daher in den Jahren 2019 oder 2020 zu rechnen. Aber mit der Bereitstellung der finanziellen Mittel ist der Weg frei. Ilg sagte daher bei der Scheckübergabe voll Freude: „Für mich geht mit dem Erweiterungsbau der größte Wunsch meiner Amtszeit in Erfüllung.“ Lienhard  erklärte für Voith die Absicht, „mit der Förderung der Hochschule in Heidenheim unserer Rolle als Förderer von Wissen, Bildung und Innovation gerecht zu werden und die enge Verbindung zu unserem Hauptsitz Heidenheim zu unterstreichen“.

(05. Juli 2017)

Zugeordnete Kategorien

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.