Bitter Green spielt „Bücherwahn und Leselust“

Die neue Stadtbibliothek erwecke „neue Leselüste“ titelte die Heidenheimer Zeitung nach der furiosen Eröffnung vor zwei Wochen. Nun kommen im ersten Kulturprogramm des neuen Hauses drei Künstler in den Margarete-Hannsmann-Saal, die zu den Leselüsten gestern heute und morgen sogar ein eigenes Programm entwickelt haben. Am Donnerstag, 7. Dezember um 20 Uhr wird die Formation „Bitter Green“ höchst unterhaltsam auf musikalischen und literarischen Wegen diesen Leselüsten nachgehen.

Bitter Green
Bitter Green

Geschichten und Gedichte von der Lust und dem Leid des Lesens präsentiert Rudolf Guckelsberger in dieser munteren Collage. Schriftsteller und Leser kommen zu Wort, Schwärmer und Verächter. Mal ernst, mal heiter, mal vergnügt, mal bissig. Büchersammler, Buchverkäufer, Kursbuchkenner, Buchverteufler, Wortverdreher, Leseratten – sie alle haben von dem „süßen Gift“ genossen, das, „wenn man es einmal gekostet hat, immer zu mehrerem Genusse reizt“ (Immanuel David Mauchart). Darunter Texte von Gerhard Polt, Joachim Ringelnatz, Robert Gernhardt und weiteren Autoren.
 
Umrahmt wird der bekannte Rezitator von Musik gewordenen Geschichten berühmter Singer-Songwriter, wie z.B. James Taylor, Billy Joel, John Denver oder Gordon Lightfoot. Den musikalischen Part zwischen den Textbeiträgen übernimmt dabei die Gruppe Bitter Green. Sie besteht bei diesem Programm aus der studierten und preisgekrönten Gitarristin Barbara Gräsle und Stephan Kalinke am Bass. Die beiden Vollblutmusiker haben die Songs in ein neues Gewand gekleidet und mit viel Liebe zum Detail neu arrangiert.

(05. Dezember 2017)

Zugeordnete Kategorien

RSS Feed

Die aktuellen Stadtnachrichten können Sie auch als RSS Feed abonnieren.

Presseservice

Nutzen Sie unseren Presseservice, um hochauflösendes Bildmaterial zu erhalten.