Eselsburger Tal

In Herbrechtingen befindet sich eines der landschaftlich großartigsten Flußtäler auf der sonst wasserarmen Ostalb, das Eselsburger Tal. Felsgruppen säumen hier die Ufer der Brenz, die in einer fünf Kilometer langen Schleife den Umlaufberg Buigen umfließt. Über 640 Blütenpflanzen- und Farnarten gedeihen in unberührter Idylle, und mehr als 80 Vogelarten suchen den Platz jedes Jahr zum Brüten.

Das Gebiet wurde 1983 vom Regierungspräsidium Stuttgart mit einer Fläche von 318 Hektar als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das bekannteste Merkmal des Eselsburger Tals sind zweifellos die "Steinernen Jungfrauen", zwei schlanke Felsnadeln um deren Entstehung sich eine schöne Sage rankt.

Aber das Eselsburger Tal bildet auch eine interessante Kulisse für erfahrene Kletterer mit eigener Ausrüstung. Seine atemberaubende Landschaft ist von Felsen geprägt mit einem malerischen Ausblick. Zeitweise müssen die Felsen jedoch zum Schutz seltener Brutvögel für Kletterer gesperrt werden.