VITAH-Tage Ferienangebot für junge Damen

Das Sommer-Angebot steht und wir können offiziell in die nächste VITAH-Woche starten!  RESPEKT4Ladies
Es geht darum eigene Stärken zu entdecken und zu nutzen! Angesprochen sind 15 - 25 jährige Frauen. Das Angebot findet vom 31.07. - 04.08.2017, jeweils von 09:30 - 15 Uhr in der vhs Heidenheim

.... Möglichkeiten zur Kinderbetreuung lösen wir individuell ...
... das Angebot ist wie immer kostenlos ...
... aktuell gibt es noch freie Plätze ...
... Anmeldung wie gehabt über Team "P3"...

Bei Fragen einfach melden unter:
Tel: 07321 327-5361 oder mobil: 0162 2649179

Bundesprogramm RESPEKT - Heidenheimer Projekt VITAH

Vitah-Wochenplan, Stand 01.07.2017

Zielgruppe des Programms sind junge Menschen zwischen 15 - 25 Jahren, die aufgrund ihrer individuellen Problemlagen ihren Weg nicht mehr finden. Dieses können Probleme mit Verbindlichkeit und langfristiger Planung, bildungsferner Hintergrund, Verweigerungshaltung, Probleme im Elternhaus, suchtspezifische Probleme, Probleme im Übergang Schule/Beruf, soziale und/oder psychische Probleme und auch Straffälligkeit beinhalten.

Die Kontaktdaten der Heidenheimer Kooperationspartner sind im Folgenden aufgeführt. Die offenen Angebote sind im Wochenplan (159,5 KB)zu finden.

RESPEKT - FußballABSCHLUSSturnier - ein voller Erfolg!

Bildquelle: Oliver Vogel

Im Sport fürs Leben lernen und Spaß haben. Ergänzt wurde das Training durch gezielte Beratung rund um das Berufsleben. Am 20.5. fand das Abschlussturnier auf dem Rathausplatz statt. Zehn Teams haben engagiert gespielt. Neben dem Turniersieger wurde auch ein Fair-Play-Preis vergeben. Fotos auch unter: www.facebook.com/Jugendarbeit.Heidenheim/ und unter http://www.swp.de/heidenheim/bilder/110-jugendliche-nahmen-am-ersten-respekt-turnier-teil-15030864.html?

Nähcafé....ab Juni im Treff9 bei P3

Fähigkeiten erlernen und/ oder ausbauen. Fit für die Zukunft werden! Hier der Link zum Flyer (2,168 MB).

Offenes Lernangebot

Für schulisches Fragen, Bewerbungsanschreiben oder alles rund um die Themen in der Berufsschule ist das offene Lernangebot gedacht. Junge Menschen können (bis Ende Juli) mit ihren Fragen kommen und die anwesende Lehrkraft hilft wo sie kann. Das Angebot ist kostenfrei!

Im Treff9, Friedrichstraße 9 in Heidenheim immer donnerstags von 16.30 - 18 Uhr

Im Jugendhaus Mittelrain, Mittelrainstraße 118 in Heidenheim immer dienstags von 16.30 - 18 Uhr

Das städtische Team "P3"

Für dieses Projekt hat u.a. die Stadt Heidenheim über das Bundesprogramm zusätzliche Stellen geschaffen. Diese sind besetzt mit einem Projektkoordinator und einer Jobagentin. Anlaufstelle sind die Räumlichkeiten im Treff 9 in der Friedrichstraße 9, 89518 Heidenheim. Telefonkontakt zur Projektkoordinatorin Lisa Dittrich und Jobagentin Ilonka Varga unter 07321/ 327-5361, per Mail über lisa.dittrich@heidenheim.de und ilonka.varga@heidenheim.de.

P3 steht für Probleme, Persönlichkeit und Perspektive und stellt die individuelle Förderung des einzelnen Jugendlichen in den Vordergrund.

Sprechzeiten: dienstags von 9 - 10.30 Uhr und donnerstags von 15 - 17 Uhr im Treff9. Nachzulesen auch im Flyer (9,189 MB).

Kooperationspartner REDBOX e.V.

Auf dem Zanger Berg ist mal wieder nichts los. 14 Jugendliche hängen an einer Bushaltestelle ab, sie chillen oder aus anderer Perspektive betrachtet: sie wissen mit sich und vielleicht auch mit ihren Hausaufgaben nichts anzufangen. Ein altes Feuerwehrauto biegt um die Ecke, vier Personen springen heraus, eine Markise wird herausgefahren, ein mobiler Basketballkorb aufgestellt. Klappstühle stehen bereit zum chillen oder für ein Gespräch - jemand der zuhört, auch mal jemand, der über die Bewerbungsunterlagen schaut. Es ist Raum für Fragen zu Hausaufgaben, aber auch Angebot für Sport, Spiel und Musik.

Das Feuerwehrauto wurde von Jugendlichen im Rahmen einer AG in einer Schule eigenhändig umgebaut. Gemeinsam mit Freiwilligen und der Unterstützung von zahlreichen Organisationen ist eine Plattform entstanden, die Jugendlichen einen Anlaufpunkt für ihre Belange bietet. Die REDBOX ist mit ihrem Feuerwehrauto ein Teil des VITAH-Projekts in Heidenheim.

Immer freitags in der Mulde auf dem Zanger Berg: 16 bis 17.30 Uhr für die 6 - 13 jährigen und von 18 - 19 Uhr für alle ab 14 Jahren. Es werden in naher Zukunft noch weitere Öffnungszeiten angeboten.

Kontakt: doris.knak@redbox-heidenheim.de

Kooperationspartner 1846 hsb e.V.

hsb 1846 e. V. – Kinder in Bewegung
 
… bringt dank VITAH auch Jugendliche in Bewegung
 
Mike Nahar ist Basketballtrainer beim hsb und war Profispieler.

Joachim Schadhauser kommt vom Kampfsport.

Im Rahmen des Projekts VITAH verfolgt der hsb 1846 e. V. einen sportpädagogischen Ansatz, um mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Im Rahmen dieses Projekts arbeitet der hsb mit dem Schulverbund im Heckental zusammen. In der Karl-Rau-Halle, direkt neben der Werkrealschule, betreibt er einen Kraftraum, der im Rahmen dieses Projekts eröffnet und eingerichtet wurde.

Mit den Übungsleitern reicht das Angebot vom Selbstverteidigungstraining, Judotraining bis hin zum Kraftsport. In Freistunden, nach der Schule oder in den Ferien sind die Kollegen zudem Ansprechpartner für Jugendliche, wenn sie Hilfe bei familiären Konflikten, Suchtproblemen oder beispielsweise bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz benötigen. Sie begleiten sie bei Behördengängen, zu Ausbildungsbetrieben und unterstützen sie dabei, die Hürden des Alltags erfolgreich zu überwinden. Während der Schulferien steht auch der erlebnispädagogische Ansatz mit freizeitsportlichen Aktivitäten wie der Besuch eines Kletterparks, des Brenzparks oder eines Boxerstudios auf dem Programm.

Mit diesen Angeboten sagt der hsb der Orientierungs- und der oft damit verbunden Arbeitslosigkeit von Jugendlichen – im wahrsten Sinne des Wortes – den Kampf an. Damit diese ihre Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft erhalten.

Mike Nahar ist immer freitags ab 14.30 - 17.00 Uhr in der Turnhalle der Ostschule anzutreffen beim "offenen Sporttreff".

Joachim Schadhauser von Montag bis Freitag von 12 - 13.45 Uhr, dienstags von 17 - 19 Uhr und donnerstags von 16 - 18 Uhr im Kraft- und Trainingsraum in der Karl-Rau-Halle. Einfach vorbeikommen!!

Der Flyer (1,892 MB)zum Herunterladen.

Der hsb im Internet

Das Organigramm von VITAH

Viele Partner die - in Heidenheim im Bundesprogramm - für die Jugend zusammenarbeiten.

Kooperationspartner Jobcenter

Das U25-Team vom Jobcenter

Jobcenter Heidenheim: Finde deinen Weg - wir unterstützen dich

Junge Menschen im Alter von 15 - 24 Jahren finden im Jobcenter Beratung bei der beruflichen und sozialen Integration. Lebenslagen und Bedürfnisse der Jugendlichen sind dabei sehr unterschiedlich. Den Schulabgänger bewegen die Themen:   Weiter Schule und wenn ja wo? Direkt in Ausbildung? Wer bildet aus? Wo gibt es freie Stellen? Wie schreibe ich eine (aussagekräftige) Bewerbung? Wie sind die Chancen in 2 oder 3 Jahren am Ausbildungsmarkt?  

Auch für ältere Jugendliche ohne Berufsabschluss wird nach einem Weg der beruflichen Qualifizierung gesucht. Flüchtlinge erhalten Unterstützung durch die Kooperation mit der Jugendmigrationsberatung. Unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Neigungen werden realistische Ziele gemeinsam abgesteckt, geplant und erforderliche Schritte zur  beruflichen Integration eingeleitet. Dabei fließen Ziele und Erwartungen der Jugendlichen, Anforderungen der Arbeitgeber und die Gegebenheiten des aktuellen Ausbildungsmarktes  in die Beratung mit ein. Manchmal führt der Weg zum Erfolg auch über Zwischenschritte: Berufseinstiegsjahr (BEJ), Vorbereitung Ausbildung Beruf (VAB), betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ), berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB), Praktikum, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligen Dienst (BfD) und weitere Überbrückungsmöglichkeiten.    

Unsere Dienstleistungen sind Bewerbungscoaching, Ausbildungsstellenvermittlung, Beratung und Vermittlung in eine Einstiegsqualifizierung (EQ), Finanzierung außerbetrieblicher Ausbildungen für benachteiligte Jugendliche, Finanzierung von ausbildungsbegleitenden Hilfen – eine Art Nachhilfe bei schulischen oder persönlichen Problemen während einer betrieblichen Ausbildung, Ansprechpartner für Schüler, Eltern, Schulsozialarbeiter und anderen Netzwerkpartnern, Zusammenarbeit mit der Berufsberatung, Zusammenarbeit mit der Rehaberatung und Zusammenarbeit mit der Jugendmigrationsberatung.    

Unsere Organisation: in einem kleinen Team extra für Jugendliche – das „U25 Team“ genannt – betreuen vier Arbeitsvermittler(innen) alle Jugendlichen, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II erhalten. Unser Fallmanager kümmert sich intensiv um Jugendliche in besonders schwierigen Lebenssituationen.  5 weitere ArbeitsvermittlerInnen im Firmenkundenservice haben einen intensiven Kontakt zu den Betrieben in der Region und unterstützen die Jugendlichen bei der Stellensuche und in der Bewerbungsphase. 

www.jobcenter-heidenheim.de

Bundesprogramm RESPEKT - Heidenheimer Projekt VITAH

Mit dem Pilotprogramm „Respekt“ soll schwer erreichbaren jungen Menschen zwischen 15-25 Jahren mit der Entwicklung passgenauer Angebote ein nachhaltiger Weg in Arbeit und Ausbildung geebnet werden. Durch die Schaffung von Hilfsangeboten wird eine schulische und arbeitsmarktpolitische Integration der Zielgruppe angestrebt.
 
Zielgruppe des Programms sind junge Menschen, die aufgrund ihrer individuellen Problemlagen aus ihren System rausfallen und perspektivisch gefährdet sind ein eigenständiges, selbst bestimmtes Leben als produktive Mitglieder der Gesellschaft zu leben. Dieses kann Probleme mit Verbindlichkeit und langfristiger Planung, bildungsferner Hintergrund, Verweigerungshaltung, Probleme im Elternhaus, suchtspezifische Probleme, Probleme im Übergang Schule/Beruf, soziale und/oder psychische Probleme und auch Straffälligkeit beinhalten.
 
Der Beziehungsaufbau geschieht durch zielgruppenspezifische Ansprache der Vertrauenspersonen, zielgruppenausgerichtete Projektarbeit, das Anwerben von Personen aus der Lebenswelt der Zielgruppe, eine enge Anbindung und Kooperation mit jugendrelevanten Institutionen und Werbung durch jugendspezifische Medien.
 
Das Projekt verfolgt die strategischen Kernziele des Aufbaus langfristiger Beziehungen der Regelinstitutionen zur Zielgruppe, eine schulische und/oder arbeitsmarktbezogene Integration und Überführung an Regelleistungen und Maßnahmen der Grundsicherung. Es sollen Angebote und Strukturen geschaffen werden, die auch nach Ende des Projektes (31.12.2017) fortgeführt werden können.

Kooperationspartner des Heidenheimer Projektes "VITAH - Vielfalt der Talente in Heidenheim" sind die Stadt Heidenheim, das Jobcenter, der hsb, die REDBOX und die Organisationsberatung imap. Alle Projektpartner wollen die jungen Menschen bei der Verfolgung ihrer Ziele behilflich sein.

Das Pilotprogramm ist gefördert von der Bundesministerin für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Logo vom Bundesministerium