Organisation

Um das innovative Sprachfördermodell in Heidenheim strukturell zu bündeln und den Kommunikationsfluss zu gewährleisten, wurde im Sinne des Projektmanagements ein Projektkopf (Leitung) in Form einer steuernden Lenkungsgruppe eingerichtet. Aufgaben der Gruppe ist es, die weiteren Projektschritte und die im Projekt zu bearbeitenden grundlegenden Aspekte mit Schwerpunkt Sprache auf der Basis der Ergebnisse der pädagogischen Erkenntnisse festzulegen.

Institutionelle Zusammensetzung:

  • Stadt Heidenheim,
  • Staatliches Schulamt Göppingen,
  • Geschäftsführender Schulleiter der Grund-, Haupt-, Werkreal-, Gemeinschafts-, Real- und Sonderschulen der Stadt Heidenheim,
  • Fachberatungen evangelisch / römisch-katholisch / städtisch,
  • Katholisches Verwaltungszentrum Heidenheim,
  • Vorsitzender des Kindergartenausschusses der Ev. Gesamtkirchengemeinde Heidenheim,
  • Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd (wissenschaftliche Begleitung).

Der Lenkungsgruppe nachgeordnet ist auf „pädagogischer Arbeitsebene“, vor allem auch zur Stärkung des Austausches von Kindergarten und Grundschule, eine Teilprojekt-Gruppe, als „Kooperationsgruppe".

Aufgaben der Kooperationsgruppe sind:

  • Aufdecken der relevanten Themen sowohl in den Kindertageseinrichtungen als auch im Grundschulbereich und Verzahnung dieser auf der Basis der gültigen Erziehungs- und Lehrpläne (Orientierungsplan und Bildungsplan),
  • Erarbeitung gemeinsamer Rahmenpläne für zukünftige Fördermaßnahmen in Kindertageseinrichtung und Schule.

Insgesamt arbeiten gegenwärtig 30 Fachkräfte für Sprachförderung in 36 Kindertageseinrichtungen und 14 Fachkräfte an 10 Grundschulstandorten.

Kontakt

Kinder, Jugend und Familie
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Tel.: (0 73 21) 3 27 52 14